Rob Roy Glacier – Im Revier der Keas

Basisinfos zur Wanderung

Schwierigkeitsgrad moderat
Dauer 4 Std.
Distanz 11 km (Hin- und Rückweg)
Anstieg ca. 400 Höhenmeter
Art Wanderung durch Regenwald hinauf zu einem Gletscherkessel
Anmerkung Ein toller Ort, um mit den berühmt berüchtigten Keas in Kontakt zu kommen!
Trailhead Raspberry Creek Parkplatz, 45km nördlich von Wanaka
Weitere Infos doc.govt.nz | Rob Roy Track

Karte

Rob Roy Glacier Karte
Rob Roy Glacier Karte

Die Anfahrt von Wanaka aus zum Trailhead/Parkplatz ist mühevoll, denn sie dauert gut 1 Stunde. 45 min davon gehen über Piste und für die letzten 10 km benötigt man außerdem einen Jeep oder ähnliches Gefährt mit dem man 4–5 Bäche durchfahren muss. An regnerischen Tagen kommt man also nicht einmal zum Ausgangspunkt, da die Bäche zu tief für die Durchfahrt werden.

Hängebrücke zum Rob Roy Glacier, Foto: Sandra Vallaure,, Neuseeland
Hängebrücke zum Rob Roy Glacier, Foto: Sandra Vallaure

Der Beginn der Wanderung könnte schöner nicht sein. Nachdem man ca. 15 Minuten mit kaum spürbarem Anstieg durch eine Alm ähnliche Landschaft gegangen ist, besteht die erste Herausforderung darin die Hängebrücke über den Makarui River zu überqueren. Aber keine Bange, sie ist recht neu. Mehr als 5 Leute sollten jedoch nicht gemeinsam rüber gehen.

Die folgenden 1,5 Std. führen durch Regenwald mit teilweise sehr alten Bäumen, der in erster Linie aber durch verschiedene Farne geprägt wird. Der gesamte Aufstieg wird durch das Geräusch des herab fließenden Schmelzwassers begleitet, mal donnernd, wenn der Bach dicht neben dem Trail entlang fließt und mal weniger laut, da man ein Stück tiefer in den Wald geht.

Mit Erreichen der Baumgrenze endet auch schon fast die Wanderung. Der Anblick des hängenden Gletschers sowie des ca. 150m hohen Wasserfalls ist der Lohn für die Mühe. Mit ein bisschen Glück bekommt man außerdem Keas zu sehen. Ihren Schrei hört man zwischen den Bäumen. Hin und wieder kommen sie zu den Informationstafeln geflogen, um zu sehen, wer in ihr Revier vorgedrungen ist. Ihre Neugierde kennt keine Grenzen und ihr Spieltrieb sind die wichtigsten Charaktereigenschaften. Aber Vorsicht – bloß keine Kameratasche irgendwo rumliegen lassen. Die ist sonst … schwupp-di-wupp … ganz schnell weg.

Fotos

Schreibe einen Kommentar