Blaue Lagune – Bláa Lónið

Blaue Lagune – Bláa Lónið

Die Blaue Lagune, (Bláa Lónið) ist wohl die meistbesuchte Attraktion auf Island. Kaum ein Tourist, der nicht den Weg in das Thermalfreibad auf der Reykjanes-Halbinsel findet. Gerne machen auch Reisegruppen hier jeweils für ein, zwei Stunden Halt.

Als „Abfallprodukt“ des nahe gelegenen Geothermalkraftwerkes Svartsengi bietet das etwa 37–42 °C warme Wasser, das seine türkisblaue Farbe den darin enthaltenen Kieselerden verdankt, ausgezeichnete Bedingungen, um im Freien zu baden, Sommer wie Winter. Der Eintritt kostet pro Erwachsener 30 Euro, Kinder bis 13 zahlen in Begleitung eines Erwachsenen nichts. Der Kieselerde sagt man heilende Kräfte nach und so reibt sich ein jeder Besucher mit dem hellen Schlamm ein. Der Tourismus hat in den letzten Jahren zugelegt und so wurde 2005 das Bad um ein Klinikgebäude erweitert.

Die Lagune hat eine Fläche von 5.000 m². Der See erstreckt sich auch außerhalb des Thermalbades und so kann man die Lagune auch auf einem Spezierweg erkunden, ohne hierfür einen Eintritt zahlen zu müssen. Hierzu folgt man einfach einem Pfad, der vom großen Parkplatz etwa auf Höhe der Fahnenstangen abgeht. Viel der nachfolgenden Fotos sind hier entstanden. Fotografen bietet zudem die Anlage des Kraftwerks selbst eine äußerst reichhaltige Quelle dar. Aber natürlich ist hier, wie auch bei allen anderen geothermischen Gebieten, Vorsicht geboten. EIn falscher Schritt kann tragische Folgen haben, für Mensch und Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.