Eystri-Hagafellsjökull

Eystri-Hagafellsjökull

Der Eystri-Hagafellsjökull ist über die Schotterpiste F335 zu erreichen, die von der 35, 10 Kilometer nördlich des Gulfoss abzweigt. Für die Piste ist ein Geländewagen sehr zu empfehlen. Die Auf der Karte eingezeichnete Furt war Anfang September (2011) wasserfrei und daher problemlos zu queren. Nach gut 30-minütiger Fahrt durch öde, wüstenähnliche Landschaft erreicht man das vom Schmelzwasser des Langjökull ausgespülte Tal, das den Ausgangspunkt für eine etwa 30 minütige Wanderung hinauf auf eine Anhöhe darstellt, von der aus man den Eystri-Hagafellsjökull sowie den vorgelagerten See Hagavatn sehen kann.

Am Taleingang befindet sich eine kleine Berghütte, die vom isländischen Wanderverein „Ferðafélag Íslands“ betrieben wird und die mir als Nachtlager diente. Der Blick von einem der umliegenden Berge auf das Tal ist vor allem zum Sonnenuntergang besonders schön. Aber sicherlich muss man eine gewisse Vorliebe für raue Gegenden mitbringen, um diesen Eindruck zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.