Reisebericht zum GR 20 auf Korsika veröffentlicht

Auf Korsika habe ich wieder einmal meiner Leidenschaft gefrönt. Im Rucksack befand sich nur das Nötigste: Zelt, Luftmatratze, Schlafsack sowie Lebensmittel für eine Woche – gefriergetrocknet, des geringeren Gewichtes wegen. MacBook und iPod blieben zuhause. Eine Ixus und ein GPS-Empfänger durften hingegen nicht fehlen. Zurückgelegt habe ich 94 Kilometer, größtenteils auf dem Fernwanderweg „GR20“.

weiterlesenReisebericht zum GR 20 auf Korsika veröffentlicht

Füße ins Wasser und die Nase in den Wind

Ich trag‘ die nächsten 10 Tage Flip-Flops. Nachdem ich im März auf eigene Faust den Südwesten der USA bereist habe, steht diesmal der Urlaub mit der Familie auf dem Programm. Das Macbook bleibt wieder zuhause, so dass ich weder Artikel schreiben werde noch zum Beantworten von E-Mails komme. Zwei/drei Artikel liegen aber noch in der Warteschleife und werden in den kommenden Tagen freigeschaltet.

Sonnige Grüße von den Kanaren!

Ich bin dann mal westwärts

Ich sitze gerade im Flieger auf dem Weg nach Las Vegas. Es ist mal wieder soweit, dass ich die Wanderschuhe schnüre. Das MacBook bleibt zu Hause, stattdessen nehme ich Zelt und GPS mit, um für 10 Tage Nevada, Arizona und vor allem Utah zu entdecken. Einige Gegenden kenne ich noch von meiner Weltreise her. Diesmal möchte ich sogenannte Slot Canyons durchwandern und steuere dazu Zion NP, Arches NP(Bild) und die Gegend im Grand Staircase-Escalante National Monument an.

weiterlesenIch bin dann mal westwärts

Kraxeln statt bloggen

Ich bin mal wieder mit Rucksack, Wanderstiefeln und Kamera unterwegs und nehme eine kurze Woche Auszeit. Diesmal werde ich in Alexander Humboldts Spuren auf den Pico der Teide hochsteigen, mit 3.718 Metern immerhin der höchste Berg der Kanaren und Spaniens. Um dies tun zu können, habe ich vorab eine Genehmigung bei der hiesigen Parkverwaltung einholen müssen. Das geht mittlerweile auch per E-Mail. Mit zugeteilter Permit-Nummer und Personalausweis bin ich noch nie auf einen Berg geklettert. Ich finde es sehr skurril, dass dieser bürokratische Aufwand betrieben wird, bevor man einen Vulkan besteigen darf.

weiterlesenKraxeln statt bloggen