Die besten Apps für die Reiseplanung

Wenn im Sommer die Urlaubssaison wieder losgeht, werden sich viele deutsche Urlauber auf der Suche nach Abenteuer und Erholung in die Nachbarländer begeben. Wie auch schon im Jahr 2020 könnte es auch im Jahr 2021 wieder einen Boom an Camping-Reisen geben. Doch auch Ferienwohnungen oder Ferienhäuser zur Selbstversorgung werden vermutlich von den Urlaubern wieder wie wild gebucht werden. Zu den beliebten Urlaubsländern zählen Österreich und die Schweiz, doch auch die Niederlande, Dänemark oder Polen profitieren von deutschen Touristen.

Um bei den Entwicklungen zum Thema Reisen auf dem Laufenden zu bleiben und den eigenen Sommerurlaub rechtzeitig planen zu können, empfehlen sich verschiedene Apps für das Smartphone. Mit ihnen wird die Urlaubsplanung ein Kinderspiel.

Apps für Unterkünfte

Private Unterkünfte lassen sich am besten über AirBnb buchen. Dort gibt es Ferienwohnungen und -häuser in Hülle und Fülle, viele auch direkt mit entsprechenden Hinweisen zum Self Check-In sowie zu den vorgenommenen Hygiene-Maßnahmen. Weitere praktische Apps sind:

  • Booking
  • FeWo-direkt
  • Wimdu

In allen Apps lässt sich auch nach Angeboten mit kostenloser Stornierung filtern. Dies ermöglicht maximale Flexibilität bei der Reiseplanung.

Apps für Wanderungen

Besonders in Österreich und in der Schweiz steht Wandern bei den Urlaubern hoch im Kurs. In den Alpen lassen sich unzählige tolle Wanderrouten finden, vorbei an Seen, durch Wälder und hoch auf Gipfel. In Holland ist die Landschaft etwas flacher, aber nicht minder schön. Stundenlange Strandspaziergänge durch die Dünen oder ausgiebige Radtouren versprechen entspannte Urlaubstage. Gute Apps, um passende Routen zu finden, sind:

  • Komoot
  • Outdooractive
  • Bergfex

Sie alle bieten eine große Auswahl an GPS-Routen an, bei denen Aussichtspunkte ebenso eingetragen sind wie die geschätzte Wanderdauer.

Bergsee von TeeFarm auf Pixabay

Entertainment-Apps für den Urlaub

Entertainment im Urlaub kann aus mehr als Wandern bestehen. Während die einen gerne Shoppen gehen, bevorzugen andere gute Restaurants oder suchen eine Spielbank auf. Eingebettet ins Nachbarland Frankreich liegt das Fürstentum Monaco mit einer der traditionsreichsten Spielbanken der Welt. Auch in der Schweiz gibt es zum Beispiel in Bern ein beeindruckendes Casino. Wer den Urlaub lieber in der freien Natur verbringen will, kann sich das Spielvergnügen direkt aufs Handy holen und auch von der Berghütte aus im Online Casino mit Schweizer Franken sein Glück versuchen. Gespielt werden kann dank des Smartphones schließlich von fast überall aus. Auch Sportspiele, Rätsel oder Streaming-Apps können den Urlaub versüßen – alles was zur Entspannung beiträgt, ist erlaubt. Diese Entertainment-Apps lohnen einen Blick:

  • Candy Crush Saga – eines der beliebtesten Smartphone-Spiele
  • Netflix – die Streaming-App für gemütliche Abende in der Ferienwohnung
  • Mario Kart Tour – der Klassiker für das mobile Endgerät
  • Spotify – Musik und Podcasts für die Audiountermalung von Wanderungen oder faulen Nachmittagen am Strand oder See

Praktische Apps für den Camping-Urlaub

Wer mit dem eigenen oder gemieteten Campervan beziehungsweise Wohnmobil unterwegs ist, kann mit den richtigen Apps nicht nur tolle Stellplätze oder Gratis-Duschen finden, sondern auch noch Geld beim Tanken sparen.

  • Park4Night zeigt Stellplätze an, auf denen sich kostenlos ein paar Stunden oder Nächte verbringen lassen.
  • Mehr-tanken zeigt die Benzin- und Dieselpreise an den Tankstellen in der Umgebung in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Echtzeit an.
  • Promobil Stellplatzführer ist eine App, mit der Stellplätze in der Nähe gefunden werden können. Ob diese WLAN, Toiletten, Wasser, Strom und mehr haben, zeigt die App zusätzlich zu User-Bewertungen an.
  • Here WeGo bietet weltweite Navigation zu Fuß, mit dem Auto oder mit dem Camper.
Campervan von Melanie Erhard auf Pixabay

5 weitere praktische Reise-Apps

1. ADAC Pannenhilfe: Da bei einer Reise auch in eines der schönen Nachbarländer Deutschlands immer etwas schiefgehen kann, darf die ADAC Pannenhilfe App auf dem Smartphone nicht fehlen. Um europaweit von schneller Hilfe bei Pannen zu profitieren, ist eine ADAC Plus-Mitgliedschaft nötig. Die App lokalisiert das Fahrzeug im Ernstfall automatisch, sodass die Hilfe nie lange auf sich warten lässt.

2. Sicher Reisen – Auswärtiges Amt: Die App des Auswärtigen Amtes gibt nicht nur wichtige Kontaktdaten für das Urlaubsland im Notfall an, wie zum Beispiel die deutsche Botschaft. Sie informiert auch über Einreisebeschränkungen und über einen eventuellen Risikostatus des Landes. In der aktuellen Situation ist sie zum Reisen unverzichtbar, um sich immer auf dem Laufenden zu halten, was gerade gilt.

3. Guides by Lonely Planet: Mit dieser App des bekannten Reisebuch-Verlags Lonely Planet lassen sich die besten Sehenswürdigkeiten für das eigene Reiseziel entdecken. Statt unhandlicher Reiseführer gibt es mit „Guides by Lonely Planet“ alles, was Urlauber wissen müssen, ganz bequem aufs Smartphone.

4. XE Currency Währungsrechner: In vielen Nachbarländern Deutschlands wird dank des Euros mit derselben Währung gezahlt, allerdings nicht in allen. In der Schweiz, in Tschechien, in Polen und in Dänemark müssen Urlauber die Währung umrechnen. Mit einem Währungsrechner wie XE Currency wird das ganze zum Kinderspiel und die Urlaubskasse wird nicht versehentlich überstrapaziert.

5. PackPoint: Bevor der Urlaub startet, müssen die Koffer gepackt werden. Um nichts zu vergessen, bietet sich die App PackPoint an, mit der eine Packliste erstellt werden kann. Sie kann auf das jeweilige Reiseziel abgestimmt werden und hat zum Beispiel die Wettervorhersage integriert, um die Entscheidung für die richtigen Kleidungsstücke zu erleichtern. Die Packliste lässt sich auch teilen, sodass auch mitreisende Freunde oder Familienmitglieder nichts vergessen. Die App gibt es nur für Android-Smartphones. Die iOS-Alternative heißt „Pack the Bag“ und funktioniert ähnlich.

Ein Gedanke zu „Die besten Apps für die Reiseplanung“

Schreibe einen Kommentar