Urlaubserlebnisse für die Ewigkeit festhalten – die Kamera auf Reisen

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“, so lauten die ersten Zeilen eines Liedes von Matthias Claudius. Viele wollen jedoch nicht nur von ihrer Reise erzählen, sondern später auch herzeigen, wo sie überall gewesen sind und was sie alles gesehen haben. Dies geht nur, wenn die Reise auch mit einer Kamera in Bildern und manchmal auch mit Bild und Ton durch eine Videokamera festgehalten wird.

Anforderungen für eine Reisekamera

Egal ob es sich um eine Videokamera oder eine Fotokamera handelt, eine Anforderung wird an sie alle gestellt, wenn sie mit auf Reisen gehen sollen, sie sollten möglichst robust sein. Zwar ist kein Gehäuse einer Kamera unzerstörbar, kleinere Stöße und auch einmal ein unsanftes Abstellen sollten die Geräte doch verkraften.

Zu einer Kamera gehört auch die richtige Ausstattung. In Foto-Fachgeschäften und auch in Webshops findet man nicht nur hochwertige Geräte, sondern auch geeignetes Zubehör wie Taschen. Wer auf Reisen nicht unzählige Taschen mitschleppen möchte, der sollte sich für eine geeignete Tasche oder gleich einen Rucksack entscheiden. Darin kann nicht nur die Kamera samt Zubehör aufbewahrt werden, es passen auch noch persönliche Gegenstände wie Portemonnaie, Reisepass oder Getränke hinein.

Qualität auch bei privaten Bildern wichtig

Die perfekten Urlaubsfotos oder ein tolles Urlaubsvideo steht und fällt mit der Qualität der Kamera. Obwohl mittlerweile kleine Kompaktkameras bereits gute Fotos machen und sogar Smartphones richtig gute Videos aufnehmen können, werden sie in Bezug auf die Qualität noch immer von einer richtigen Ausrüstung übertroffen.

Ein Pluspunkt, dass eine richtige Spiegelreflexkamera oder Videokamera hat, sind die vielfältigen Optionen für das perfekte Bild. Wer sich näher mit den Einstellungsoptionen beschäftigt, kann hochwertige Bilder im Urlaub schießen, die sich später nicht nur für ein kleines Fotobuch, sondern darüber hinaus auch für großformatige Poster oder Leinwände eignen.

Extras für das perfekte Bild

Oft sind es die Kleinigkeiten, die für ein gutes Bild entscheidend sind. Neben der richtigen Motivwahl können kleine Extras die Qualität Ihrer Bilder deutlich verbessern. Das können beispielsweise Filter sein, die ihren Bildern mehr Tiefe verleihen.

Bei einer Spiegelreflexkamera können Objektive noch mehr aus den Bildern machen. Vor allem wenn Sie gerne Panoramaaufnahmen machen, sollten Sie dafür das richtige Objektiv verwenden. Der Vorteil ist, dass viele Objektive oftmals kostengünstig angeboten werden. Einige Objektive wie das Fischaugen-Objektiv ermöglichen es, kreative Bilder von Szenerien aus dem Urlaub zu schießen und in einer ungewöhnlicheren Perspektive darzustellen.

Genug Speicher

Im Urlaub gibt es vermutlich nichts Ärgerlicheres, als eine volle Speicherkarte bei Foto- oder Videokamera. Damit dies nicht passiert, sollte man ausreichend Speichermedien mitführen. Einige sorgen sogar soweit voraus, dass sie beispielsweise jeden Tag getrennt abspeichern. Das macht es später nicht nur einfacher die Bilder und Videos zu sortieren, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit. Ist ein Speichermedium defekt oder geht verloren, ist der Schaden wesentlich geringer, als wenn man alle Aufnahmen auf einer einzigen Speicherkarte sichert, und diese dann Probleme macht.

Neben ausreichend Speichermedien ist auch darauf zu achten, genug Akkus eingepackt zu haben. Auf längeren Touren mit der Kamera im Anschlag geht auch im Stand-by-Modus der Akku schnell zu Ende und Sie können ohne Ersatz keine Bilder mehr machen.

Schreibe einen Kommentar