Mallorca: Alterswohnsitz oder Trekking-Destination?

Mallorca GR 221

Wer „Mallorca“ hört, denkt womöglich zunächst einmal an Party-Hochburg oder an Alterswohnsitz. Sicherlich gibt es viele Senioren, die sich eine Immobilie auf Mallorca zugelegt haben, um unter der Sonne Spaniens ihren Lebensabend ausklingen zu lassen. Und der Balneario 6, besser bekannt als Ballermann, ist unter Deutschen berühmt-berüchtigt. Weitestgehend unbekannt ist jedoch, dass sich die Mittelmeerinsel auch bestens zum Trekking eignet.

Trekking und Mallorca – passt das zusammen? Und ob! Denn mit dem GR 221 verfügt die Balearen-Insel nämlich über einen europäischen Fernwanderweg, der „Ruta de Piedra en Seco“ (zu deutsch „Trockenmauerweg“). Der Trockenmauerbau in der Serra de Tramuntana wurde von der UNESCO in der Kategorie Kulturlandschaft zum Welterbe erklärt. Der 160 Kilometer lange GR 221 führt in insgesamt 9 Etappen quer durch die Serra de Tramuntana, dem Gebirgszug im Westen der Insel.

GR 221 – La Trapa

Der Fernwanderweg GR 221 verläuft hauptsächlich entlang alter, restaurierter Wege. Die Strecke führt durch Steineichenwälder und Hochgebirgszüge. Der GR 221 ist ein anspruchsvoller Wanderweg, der im Grunde ganzjährig begehbar ist, hierfür jedoch eine gewisse Fitness und körperliche Belastbarkeit voraussetzt. Entlang der Wegstrecke liegen mehrere Refugis (Herbergen), in den Wanderer übernachten können. Hierfür ist allerdings eine rechtzeitige Reservierung über ein Buchungssystem erforderlich.

Eine besondere Eigenschaft dieses Fernwanderweges ist sicherlich, dass man im Grunde jedes Etappenziel des GR 221 als Ein- und Ausstiegspunkt nehmen kann. Ein idealer Wanderweg also insbesondere für all diejenigen, die nicht sicher sind, ob sie 3, 4, 5 oder gar 9 Tage Wanderung/Trekking von der Kondition her durchhalten.

Da der GR 221 noch im Entstehen ist, muss man als Wanderer eine gewisse Portion Flexibilität wie auch Orientierungssinn mitbringen, denn es gibt mitunter Wegstrecken, auf denen die Beschilderung unzureichend ist. An nicht wenigen Stellen bin ich trotz GPS falsch abgebogen.

Mallorca GR 221 – Sonnenuntergang

Offiziell werden für den GR 221 insgesamt 9 Etappen ausgewiesen. Während meines einwöchigen Aufenthaltes Anfang April auf Mallorca bin ich an 5 Tagen 7 dieser Etappen gewandert. So erklären sich auch die abweichenden Wegstreckenangaben in diesem Bericht im Vergleich zu den meisten anderen Beschreibungen. In den 5 Tagen habe ich 110 Kilometer zurückgelegt und dabei über 6.000 Höhenmeter (Anstieg) bewältigt. Als Unterkunft diente in zwei Nächten mein Zelt bzw. Tarp und in drei Nächten Hotels.

Empfehlenswert ist der kostenlose Wanderführer „Ruta de Pedra en Sec -Trockenmauerweg GR 221“ vom Consell de Mallorca (Download). Soweit die Einstimmung zum Tourbericht meiner Wanderung auf dem GR 221 auf Mallorca.

Angesichts der Schönheit der Natur, die Mallorca zu bieten hat, ist es jedenfalls nicht verwunderlich, dass sich so viele Menschen ein Haus oder eine Immobilie auf der Baleareninsel zulegen. Dort wohnen, wo andere Urlaub machen und sogar zu beeindruckenden Trekking-Touren aufbrechen. Wahrlich keine schlechte Idee. Denn Mallorca ist eben beides: Alterswohnsitz UND Trekking-Destination. Eine lohnenswerte Adresse in Sachen Immobilienkauf ist übrigens Mallorcaresidencia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.