Wandern und Trekking auf der Blumeninsel Madeira

Madeira Wandern

Madeira: Ein Wanderparadies im Atlantik. Die Insel im Atlantik, die zu Portugal gehört, lockt durch ihre geographische Lage und Größe besonders viele Trekking- und Wandertouristen an. Madeira begeistert mit Wasserfällen, Felslandschaften, grünen Tälern und einer beeindruckenden Bergwelt. Routen führen durch verschiedene Klimazonen, über steile Felsküsten und entlang des Meers. Die vielfältige Flora und Fauna bietet viel Abwechslung.

Levada-Wanderungen: Einzigartig auf Madeira

Eine Besonderheit stellen die Wanderrouten entlang sogenannter Levadas dar. Die künstlich angelegten Wasserkanäle durchziehen das gesamte Land und dienen als Bewässerungssystem für die regenarmen Regionen. Sie ziehen sich als Netz mit einer Länge von ungefähr 2.000 Kilometern über die Insel und bieten wunderschöne Touren für Wanderer jeden Schwierigkeitsgrades. Bekannte Routen sind zum Beispiel entlang der Levada da Serra do Faial und der Levada do Pico Ruivo. Entlang der Levade das 25 Fontes liegen 25 Wasserfälle und ein Bergsee.

Nah an Menschen und Natur

Auch für anspruchsvolle und mehrtägige Trekkingtouren bietet die Insel Herausforderungen. Die Touren führen durch Kastanien- und Lorbeerwälder, oder an imposanten Felshängen entlang. Auf verschlungenen Pfaden können Besucher beeindruckende Schluchten betrachten und natürliche Wasserbecken zwischen Felsen entdecken. Mit Küstenwanderungen und Bergbesteigungen wird das Programm abgerundet. Der höchste Berg, der 1.861 Meter hohe Pico Ruivo, ist für ambitionierte Wanderer geeignet. Der Ausblick bis zur Nachbarinsel Porto Santo ist atemberaubend. Neben Bergwanderungen bietet die Insel wunderschöne Talwanderungen wie die im Madeira Ribeira da Janela und dem Nonnental. Auch das fruchtbare Tal von Tabua ist bekannt für seine schöne Landschaft.

Klima und Reisezeit auf der Atlantikinsel Madeira

Die beste Reise- und Wanderzeit für die Insel Madeira ist die regenarme Zeit von April bis Oktober. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt bei 26 Grad und sind für Badeurlaub und Aktivurlaub geeignet. Auch die Monate von November bis März laden zu einer Reise ein. Mit 19 Grad Durchschnittstemperatur ist das Wetter auf Madeira milder als auf dem westeuropäischen Festland.

Das milde Klima der Insel bietet einen besonderen Vorteil, besonders für Liebhaber von Blumen und Pflanzen: Ganzjährig erblüht auf Madeira eine andere Farbenpracht. Die Blumen wechseln sich in der Blütezeit ab und bieten zu jeder Jahreszeit wunderschöne Farbspiele. Ein besonderes Highlight sind die im Winter blühenden Weihnachtssterne, die das Bild der Insel dominieren. Aufgrund ihrer Vielfalt wird die Insel auch Blumeninsel genannt.

Madeira Wandern mit Picotours. Picotours bietet Wanderreisen für kleine und größere Gruppen bis maximal 16 Personen. Das Angebot erstreckt sich von anspruchsvolleren Wanderreisen oder Individual-Urlaub mit kulinarischem Schwerpunkt. Die Reiseleiter sind Ortsansässige und Ortskundige, die sich besonders gut mit den Gegebenheiten von Land, Leuten und der Natur auskennen.

Ganz gleich, ob anspruchsvolle Mehrtageswanderungen oder einfache Levada-Touren: Für jedes Niveau bietet die Insel wunderschöne Landschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.