Startseite  
Karte Sizilien

Bali Bericht

Seite 1

Schnelleinstieg

Kurzinfo
Etna
Stromboli

Reisebericht

Island
USA
Chile & Argentinien
Hawaii
Neuseeland
Australien
Bali
Sizilien

Sizilien Reisebericht

StromboliVielleicht mag der ein oder andere denken, dass Sizilien so gar nicht in die Etappen dieser Weltreise paßt. Zu recht. Eigentlich waren die letzten beiden Stationen meiner Reise Hong Kong und Indien. Aufgrund einiger Bedenken hatte ich mein ticket jedoch zu Gunsten von Bali und Sizilien geändert. Sizilien an das Ende der Reise zu setzen war gar nicht so verkehrt. Ich hatte genügend Zeit mich wieder auf "ein Leben in Deutschland" einzustellen anstatt mich damit rumzuschlagen in einer indischen Stadt den nächsten Bus zu erwischen.

Fest steht, Sizilien ist definitv kein bevorzugtes Ziel von Rucksackreisenden! Vor allem in Taormina kommt man sich mit dem schweren Ding auf dem Rücken so deplaziert vor, wie ein Vegetarier in einer Metzgerei! Ich hatte fast den Eindruck man bekommt bedauernswerte Blicke zugesandt. Aber wahrscheinlich übertreibe ich nur.




Wer trotzdem einmal einen Abstecher zum südlichsten Teil Italiens machen möchte, dem will ich versuschen ein paar Tipps zu geben.

Sizilien Wenn Taormina auch nicht mein Ding ist trotzdem hat es wunderschöne enge Gassen und der Blick von der Stufen des Theatro Grecco auf den Etna ist phantastisch! Mit ein paar Tagesausflügen kann man hier schon 3-4 Tage verbringen. Sehr prakisch: deutsche Tageszeitungen kommen hier schon am selben Nachmittag auf den Kiosktisch.

Richtig klasse und meiner Meinung nach einer der unwirtlichsten Flecken auf der Erde ist die Spitze des Etna(3263m) . Man kann sich einfach diesem Berg nicht entziehen. Nicolosi ist ein ruhiger kleiner Ort, um die Besteigung zu planen. Von hier sind es ca. 20 Autominuten zur Gondel, die einen auf 2500 Meter befördert. Somit wird der anstrengendste Teil kräfteschonend überwunden. Auf dieser Höhe kann man entweder in einen Geländewagen umsteigen oder man geht die Piste zu Fuß hinauf auf 2920 Meter. Als ich im April 2000 hier oben war hätte man eigentlich nicht weitergehen dürfen. Erst 4 Wochen vorher gab es einen großen Ausbruch. Das Gebiet war abgesperrt und die Bergführer knurrten einen an, ein Aufstieg zum Gipfel sei zu gefährlich. Sicherlich der Boden war stellenweise noch warm, sogar heiß aber deshalb nicht weiterzugehen?

SizilienSpontan fand sich ein Gruppe von 4 Leuten zusammen und so nahmen wir die letzten 400 Höhenmeter gemeinsam, und das war auch gut so. Unbeschreiblich was sich auf der Spitze des Etnas abspielte. Ständig grollte er und gab eine gewaltige Dampfwolke von sich. Wenn er alle 10 Minuten Wasser in großen Massen "ausspuckte" kam dies einer Explosion gleich und die Knie fingen an zu zittern. Ich bin ja wahrlich kein Hasenfuß, aber soviel Schiß hatte ich wohl noch nie. Der absolute Adrenalinpusch! Einfach Wahnsinn. Bereitet euch gut vor für diese Bergtour. Verfolgt im Vorfeld die Nachrichten über den Etna. Sollte Der Vulkan Asche oder Staub oder sogar Lava von sich geben rate ich euch DRINGENDST! von einer Besteigung abzusehen!

Sizilien Ein wenig sicherer ist da schon der Stromboli. Schon im Mittelalter diente seine Feuersäule den Seefahrern als natürlicher Leuchtturm. Sehr beliebt ist es Schlafsack und Isomatte einzupacken, um auf dem Vulkan zu übernachten. Dabei ist es NICHT notwendig die Dienste eines Bergführers in Anspruch zu nehmen. Wenn man trittsicher unterwegs ist und genügend Proviant mitnimmt, sollte einem Alleingang nichts im Wege stehen. Folgt einfach den großen 4-sprachigen Schildern, die darauf hinweisen, dass man alleine nicht weiter dürfe. Wer vor hat wirklich dort oben zu schlafen, dem empfehle ich Ohrenstöpsel mitzunehmen, da der Stromboli noch lauter ist als der Etna. Eine ruhige Nacht wird es auf keinen Fall!

VolcanoLipari ist ein prima Ausgangspunkt, um alle Äonischen Inseln (auch Liparische Inseln gennat) kennenzulernen. Von hier erreicht man sowohl Stromboli als auch Volcano bequem per Fähre (Schnellboot). Wer kein Zimmer gebucht hatte und nun ohne Bleibe dasteht, dem rate ich einfach einen Taxifahrer anzusprechen. Die haben scho einnmal den ein oder anderen Geheimtipp parat, jedenfalls fand ich auf diese Weise ein Zimmer.

Kurzinfo Sizilien (meine Tour)
Reisezeit: April
Temperaturskala: Nachts 15-10 Grad, Tag 15-26 Grad
Reisedauer: 2 Wochen
Verlauf: Nordküste, Äonischen Inseln
Empfehlung: Etna, Stromboli bei Nacht
Preisniveau: moderat
Hotelzimmer = 20 - 35 EUR
Reiselandwertung:




Reiselinks:
stromboli.net