Startseite  

Australien Tasmanien Reisebericht (2)

Tauchen lernen am Great Barrier Reef

Segeln Airlie BeachIn "Airlie Beach", habe ich mir den von Anfang an geplanten Tauchkurs geleistet. Den Tauchern unter Euch sei gesagt, dass ich einen "Padi Open Water Course" (Kostenpunkt: 5 Tage inkl. Segeltour ca. 270 EUR) absolviert habe, der 3 Nächte und 3 Tage auf einem Segelboot draußen auf dem "Great Barrier Reef"beinhaltete. Nach 2 Tagen Theorie und Übungen im Swimmingpool ging's dann hinaus.

Great Barrier ReefWenn das Himalaya Massif der Himmel für Bergsteiger ist, so ist das Great Barrier Reef das Paradies für Taucher. Auch wenn ich bedaure keine Haie gesehen zu haben ist dieses Erlebnis für mich einmalig gewesen. Bis zu 45 Minuten am Stück waren wir "dort unten". Die Liste wäre sehr lang, könnte ich die ganzen Tiere und Pflanzen benennen, die ich gesehen habe. Man muss es einfach selbst erleben, um zu verstehen was in so einem Moment in einem vorgeht. Das ist als wollte man Musik mit Worten beschreiben. Versteht Ihr wo der Haken ist? Hinzu kommt die tolle Stimmung auf dem Segelschiff. Zwischen den Tauchgängen hängt man einfach auf dem Deck rum, liest ein Buch oder klettert hinauf auf den Ausguck, der erst wirklich schwindelerregend wird, wenn man mal oben war.




TasmanienNachts habe ich unter freiem Himmel auf dem Deck gschlafen. Man glaubt noch zu träumen, wenn um 6 Uhr die Sonne aufgeht und man sich den Schlaf aus den Augen reibt. Der Skipper wußte zu berichten, dass es im Winter schon mal empfindlich kalt werden kann und seine Füsse bei 21 Grad Aussentemperatur ganz schön gefroren haben ;) Nach der Rückkehr fängt der Gleichgewichtssinn an zu spinnen und der Beton unter der Füssen kommt einem wie eine weiche Masse vor. Keine Frage, ein bleibendes Erlebnis, bei dem ich Blut geleckt habe!

Da wäre noch die Geschichte mit dem Kangaroo.

Tasmanien Ich beobachte diese Kangaroo Familie, jedenfalls vermute ich, dass es eine Familie war. Ein stattlicher Bursche mit forschem Schritt(eh, vielmehr Sprung), ein Weibchen mit mütterlichem Blick und klein Filius hielt sich abwartend im Hintergrund auf. Um die Tiere so nah wie möglich vor die Kamera zu bekommen tat ich etwas, dass ich zuvor noch nie bei freilebenden Tieren gemacht hatte. Ich gab der Kangaroo Mami ein Stück von meinem Croissant. Sehr vorsichtig knabberte sie es mir aus der Hand, was meine Finger zu schätzen wußten.
Tasmanien Jedenfalls, 3 Minuten später viel mir ihre seltsame Körperhaltung auf und kurz darauf übergab sie sich und spieh eine grüne Masse aus. Die Ärmste, dachte ich. Ich bin schuld! Eukalyptus Blätter und französische Teigwaren vertragen sich wohl nicht miteinander. Und die Moral von der Geschicht!? Damit ich nicht noch weiteren Tier Mamis in der Welt Schaden zufüge, versprach ich die "Bitte nicht füttern!" Schilder in Zukunft wieder Ernst zu nehmen. Ehrenwort!

Kurzinfo Australien (Meine Tour)
Reisezeit: März
Temperaturskala: Nachts 20 bis 10 Grad, Tag 15-30 Grad
Reisedauer: 1 Woche Tasmanien, 3 Wochen für die Ostküste sind zu wenig)
Verlauf: Tasmanien + Melbourne bis Cairns
Empfehlung: Great Barrier Reef, Tasmanien
Preisniveau: moderat
Hostel = ca.8 -14 EUR
Internet = 0,50 - 1 EUR (so billig wie nirgends!)
Mietwagen = ab 13 EUR pro Tag (Langzeitmiete)
Reiselandwertung: