Trekking im Ausland – das solltest du beachten

Trekking

Ein mehrmonatiger Aufenthalt im Ausland in Verbindung mit Trekking und vielfältigen Outdoor-Aktivitäten steht für immer mehr Menschen ganz oben auf der Wunschliste. Insbesondere junge Menschen nehmen sich, sei es nach der schulischen Ausbildung oder nach dem Studium, ausreichend Zeit, um ferne Länder zu bereisen und die Welt kennenzulernen. Hier ein paar Tipps, die man beim Trekking im Ausland beachten sollte.

Wenn immer mehr Menschen großen Reisen in Verbindung mit Trekking für sich entdecken, ist dies nicht weiter verwunderlich. Wer eine solche Reise unternimmt, der kann gänzlich andere Geschichten erzählen als jene, die lediglich Urlaub im Club am Meer machen. Es sind Abenteuergeschichten, die von Begegnungen mit anderen Kulturen und Menschen berichten, von Eindrücken in einer faszinierenden Natur und vor allem davon, dass kein Tag dem anderen gleicht.

Erlebnisse inmitten der Natur sind bei jeder Reise das Salz in der Suppe. Sich auf langen Trekking-Touren den Elementen auszusetzen, ihnen zu trotzen und den Duft der Freiheit sprichwörtlich einzuatmen und Reiseberichte von anderen Trekkern zu hören, machen schnell Lust, sofort den Rucksack zu packen und selbst loszuwandern. „Trekking“ meint weitläufig lange Wanderungen über mehrere Tage, oftmals unter Verzicht auf feste Unterkünfte. Geschlafen wird, wo es einem gefällt beziehungsweise wo Platz ist, manchmal in einer Berghütte, im Zelt oder auch nur im Schlafsack unter freiem Himmel. Jeder Trekking-Tour sollte eine gewisse Planung und Vorbereitung vorausgehen.

Wichtige Vorbereitungen für das Trekking im Ausland



Wenn man tagelang zu Fuß unterwegs ist, spielt das Gepäck natürlich eine große Rolle. Damit der Rucksack nicht unnötig schwer ist, sollte man wirklich nur das mitnehmen, was man auch wirklich benötigt. Ich selbst bin kein Verfechter von Ultra-Light-Trekking – und dennoch achte ich darauf, nicht zu viel Gewicht mit mir zu führen. Beim Trekking von großer Bedeutung sind allen voran vernünftiges Schuhwerk und ein funktioneller Rucksack. Gleichzeitig empfiehlt es sich mit möglichst wenigen Bekleidungsstücken eine Vielzahl an Witterungsbedingungen abzudecken. Hier bietet der the North Face Online Shop bei Keller Sports eine attraktive Auswahl. Speziell für den Outdoor-Bedarf entwickelte Hosen, Shirts, Jacken und Schuhe bieten sowohl winddichte, wasserabweisende, wärmende Vorteile, bei denen man aber auch immer davon profitiert, nichts in schwitzen zu geraten, wenn es wärmer werden sollte. So kann man das Trekking bei Wind und Wetter genießen, wobei vor allem für das Ausland weitere Punkte auf der Checkliste abgehakt werden sollten, um ein grenzenlos begeisterndes Erlebnis vor sich zu haben.

Zelt und Rucksack – Die Ausrüstung ist das A und O

Um nicht ganz unvorbereitet ins Ausland loszuziehen, ist es sinnvoll, die gewählte Kleidung sowie die Schuhe und die Ausrüstung schon einmal in den heimischen Gefilden einem Praxistest zu unterziehen. Speziell fürs Trekking und für lange Reisen entwickelte Schuhe sollte man unbedingt einige Stunden einlaufen, bevor man in den Flieger steigt. Auch mit Schlafsack, Isomatte und Zelt sollte man sich schon einmal vorab vertraut machen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn man sich im Ausland aufgrund der fremden Sprache nicht hundertprozentig verständigen kann.

Um sich in anderen Ländern jederzeit zurechtzufinden oder notfalls auch gefunden werden zu können, ist es zudem wichtig, dass man mit seinem Smartphone jederzeit einen guten Empfang im Ausland hat und auch dass GPS gut funktioniert. Das Smartphone kann einem sowohl bei der Orientierung helfen als auch wichtige Informationen liefern, wenn man unbegrenzten Zugang zum Internet hat. Empfehlenswert ist auf längeren Touren auch eine Powerbank mitzuführen, um überall genug Strom für das Smartphone zu haben.

Trekking abseits der offiziellen Wege birgt auch diverse Verletzungsgefahren, deshalb ist eine Auslandskrankenversicherung ganz wichtig. Dass man einen gültigen Ausweis und möglichst auch eine Kreditkarte bzw. EC-Karte mit sich führt, versteht sich von selbst. Verschiedene Banken bieten weltweit gratis Abheben mit der EC-Karte.

Soweit ein paar erste Empfehlungen. Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim weiteren Planen deiner Trekking-Tour!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.