Die schönsten Tauchspots der Welt

Die farbenfrohe Unterwasserwelt, das beruhigende Geräusch des eigenen Atems und schwebende Fortbewegung unter der Meeresoberfläche ist für viele Menschen ein absolutes Traumerlebnis. Tauchen kann man an zahlreichen Orten der Welt lernen und dabei die Tiefen der Ozeane erkunden.

Leider sind viele der beliebten Tauchspots mittlerweile überfüllt, dazu hat die Erderwärmung in einigen Regionen zum Absterben der Riffe geführt. Trotzdem gibt es noch zahlreiche Orte, an denen man die bunte Vielfalt an Fischen, Meerestieren und Korallen bewundern kann. Wir sehen uns einige der schönsten Tauchgelegenheiten der Welt an!

Kokos-Insel im Pazifik

Von Dezember bis Mai ist die ideale Zeit, um auf der pazifischen Isla del Coco bei Costa Rica zu tauchen. Die tropische Insel gilt als eine der atemberaubendsten Regionen für Taucher und besticht mit ihrer großen Artenvielfalt. Wer hier einen Tauchgang startet, sollte keine Angst vor Haien und großen Fischen haben, denn diese können in großen Schulen und Schwärmen angetroffen werden.

Rund um die sagenumwobene Insel, bei der sogar noch echte Goldschätze unter Wasser vermutet werden, treffen Taucher vor allem auf Hammerhaie, Mantarochen, Delfine und sogar Walhaie. Auch Schildkröten, Muränen und Langusten sind hier zuhause, dazu können Schwärme von Barrakudas und Stachelmakrelen entdeckt werden. Bunte Korallenriffe findet man hingegen kaum um die Kokos-Insel, weshalb man sich hier vor allem auf tierische Erlebnisse freuen sollte.

Galapagos-Inseln

Die Galapagos-Inseln zählen zu den beliebtesten Tauchdestinationen der Welt und das aus gutem Grund. Hier können Taucher alles erleben, was sie sich erträumen. Man findet wunderschöne Korallenriffe mit seltenen Korallen und zahlreiche Unterwasserbewohner. Das Riff rund um die meisten Inseln ist mittlerweile durch den Klimawandel in Mitleidenschaft gezogen worden, es gibt allerdings verschiedene Hilfsorganisationen, die sich um die Erhaltung der Flora und Fauna im Wasser bemühen.

Taucher, die die Schönheit dieser Umgebung noch viele Jahre genießen möchten, können deshalb Projekte der Charles Darwin Research Station oder von WildAid finanziell unterstützen, um einen Beitrag zu leisten. Dazu ist es besonders wichtig, beim Tauchen nicht auf die Korallen zu greifen, sich hinzusetzen oder Stücke abzubrechen. Neben Schulen von unterschiedlichsten Haiarten kann man auf den Galapagos-Inseln sogar Seelöwen, Adlerrochen und Buckelwale erleben. Die unvergesslichen Sichtungen machen die lange Reise bis nach Ecuador auf jeden Fall wieder wett.

Atoll Fakarava

Natürlich hat auch Französisch-Polynesien hervorragende Tauchspots zu bieten. Ganz an der Spitze steht dabei das kleine Atoll Fakarava, das zum Tuamotu Archipel zählt und ca. 450 Kilometer von Tahiti entfernt liegt. Das Gebiet steht unter Naturschutz und wird für seine außergewöhnlichen Arten geschätzt. Getaucht werden kann hier nur unter der Leitung von Experten, die sich mit den starken Strömungen der Region auskennen und darauf achten, dass Taucher schonend mit der atemberaubenden Umgebung unter Wasser umgehen. Fakarava hat zwei Tauchspots, an denen unterschiedliche Tiere angetroffen werden können.

Der Südpass ist bekannt für Grauhaie, Barrakudas und zahlreiche Rifffische, der Nordpass besticht mit gigantischen Fischschwärmen in bunten Formationen, vor allem Hammerhaie und Weißspitzenriffhaie lassen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und suchen in dem vielfältigen Angebot an Fisch nach Nahrung. Besonders bei nächtlichen Tauchgängen kann man spannende Jagden beobachten.

Virtuelle Tauchgänge im Trend

In Deutschland sind Taucher nicht besonders gut aufgestellt. Zwar können Tauchkurse auch an der Nordsee durchgeführt werden, das kalte Wasser und die relativ farblose Flora und Fauna sind jedoch bei weitem nicht so beeindruckend wie in tropischen Regionen. Aus diesem Grund werden hier zu Lande virtuelle Tauchgänge zum Trend. Sie ersetzen natürlich nicht den echten Tauchgang, können zwischendurch aber für eine schöne Abwechslung zum Alltag sorgen. Die Videoplattform YouTube bietet dafür zahlreiche 360-Grad-Videos von Tauchgängen an, die idealerweise mit einer VR-Brille genutzt, aber auch auf einem normalen Bildschirm angesehen werden können. Kanäle wie AirPano VR bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Tauchspots in Sekundenschnelle an.

Dazu werden Spiele im Unterwasser-Setting immer populärer. Der Slot Ocean Rush zählt zu den beliebtesten Automaten von Vegas Slots Online und nimmt Spieler in eine fantasievolle Welt unter dem Meeresspiegel mit. Hier können nicht nur echte Gewinne verbucht, sondern auch Oktopusse, Seesterne und Krabben entdeckt werden. In der Demoversion kann der Slot auch ohne Einsatz oder Anmeldung ausprobiert werden. Im Spiel Subnautica können Gamer sogar selbst in die Rolle eines Tauchers schlüpfen und den Ozean ganz ohne Aufgabe oder Ziel erkunden. Das meditative Flair lässt den Stress des Tages abfallen.

Die schönsten Tauchspots der Welt zu erkunden, ist für viele Taucher ein wahrgewordener Traum. Orte wie die Kokos-Insel oder Fakarava sorgen für Erinnerungen, die man niemals wieder vergisst!

Schreibe einen Kommentar